Retropie
1   Was brauche ich...

Hardware:
Raspberry Pi (Für eine optimale Performance verwende ich den Raspberry Pi 3 Model B)
Netzteil
Case (Wegen der Optik nehme ich ein NES Case von Nepsi
Kühlung (Kühlkörper und Lüfter)
MicroSD Karte (Eine Liste mit kompatiblen Karten findet ihr hier)
HDMI Kabel
• Controller (USB oder Wireless)
    Beispiele: SNES, XBox Wireless Controller mit Wireless Adapter, NES, SNES Bluetooth Controller oder andere.
• USB Tastatur (Für Erstkonfiguration mit W-LAN)
• Kartenlesegerät (Zum bespielen der SD-Karte)

Software:
Retropie
Win32Diskimager
7-Zip


2   Hardware

Wir packen die Hardware aus und der Zusammenbau kann beginnen.

Zuerst wird das NES Case geöffnet und das Zubehör entnommen.

3   PI Case

Nun stecken wir das Netzwerk- und das USB-Kabel vom Case in den Raspberry PI und legen den PI in das Case.

4   Power

Der Stecker mit den Stromanschlüssen wird nun auf den PI gesteckt.

5   Zusammenbau

Der PI wird nun mittels der mitgelieferten Schrauben befestigt.

6   Kühlung

Ich habe mir einen Lüfter mit den Maßen 30 * 30 * 10mm gekauft.
Zusätzlich kommen auf die Chips noch Kühlkörper um die Wärme abzuführen.

Von den Kühlkörpern werden die Schutzfolien entfernt und die Kühlkörper anschließend auf die Chips geklebt.

Der Lüfter wird in den Gehäusedeckel geklipst. Sollten die Nasen vom Gehäuse nicht einrasten, kann man etwas Material vom Lüfter abnehmen (z.b. mit einer Feile bzw. Nagelfeile).

Die Kabel des Lüfter werden auf die beiden Lüfterpins des Nespi Case gesteckt (siehe Bild).

7   Gehäuse schließen

Mit den sechs mitgelieferten Schrauben kann nun das Case geschlossen werden.

8   Speicherkarte formatieren

Bevor sie beschrieben werden kann, muss die SD-Karte formatiert werden.
Geht dafür im Explorer einfach mit der Maus über das Laufwerk (mit der SD-Katrte), macht einen Rechtsklick und geht dann auf Formatieren. (siehe Bilder)

Als Dateisystem habe ich FAT32 gewählt. Ich werde mit Sicherheit keine ROMs haben die größer als 4GB sind. Im Anschluss habe ich noch Schnellformatierung angehakt und den Datenträger formatiert.


9   Software Win32DiskImager Installation

Um Retropie auf der Speicherkarte zu Installieren benötigt man ein weiteres Tool.
Da ich ausschließlich Windows nutze, habe ich das Tool Win32DiskImager genutzt.

Die Installation kann man eigentlich komplett default durchklicken.

Ich habe noch einen Haken bei "Create a Desktop Shortcut" gesetzt und einen bei "View Readme.txt" entfernt.


10   Retropie auf Speicherkarte Installieren

Nun wird das Retropie Image auf die Speicherkarte geschrieben.
Dafür verwenden wir das zuvor installierte Tool Win32DiskImager.

Es kann sein, dass das Fenster etwas klein ist, in diesem Fall kann man es an den vier kleinen Punkten der rechten unteren Ecke größer ziehen.

Im Feld Image-Datei wird der Pfad zum Retropie Image angegeben.
Im Feld Datenträger wählt man das Laufwerk aus, auf dem Retropie Installiert werden soll. Das ist in unserem Fall die SD-Karte.

Nun muss man nur noch auf Schreiben klicken und das Image wird auf der SD installiert.


11   Power ON!

Endlich, des erste Start der neunen "Konsole".

Nun kann auch gleich der Controller eingerichtet werden.

Befolgen Sie einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Richtet man sich einen zum Beispiel einen SNES Controller ein, gibt es mehr zu belegende Tasten als der Controller hat. Nicht vorhandene Tasten können durch langes gedrückt halten von bereits konfigurierten Tasten übersprungen werden.

Soll es ein Bluetooth oder Wireless Conroller werden, kann auch erst mal eine USB Tastatur angeschlossen werden um die Konfiguration abzuschließen.


12   W-LAN einrichten (PI3)

Um meine ROMs auf den PI zu schieben verwende ich W-LAN (PI3).
Für die Konfiguration schließe ich mir eine USB Tastatur an.

Für die Konfiguration geht man in die Retropie Configuration und dann auf "WIFI".
Jetzt wird nach Netzwerken gesucht.
Nun wählt man sein Netzwerk aus und drücken auf OK.
Das W-LAN Passwort wird eingegeben und bestätigt.

Die IP Adresse bekommt man in der Retropie Configuration unter "SHOW IP" oder in der WIFI Configuration im Fenster angezeigt.


13   ROMs

Die Roms können über mehrere Wege auf den PI kopiert werden.

Ich habe mich für W-LAN entschieden.

Im Windows Explorer gebe ich einfach "\\Retropie" ein.

Nun erscheint ein Anmeldedialog den ich mit dem Nutzer "Raspberry" und dem Kennwort "pi" bestätige. Das ist die Standardkonfiguration und sollte dann bei Gelegenheit geändert werden.

Im Anschluss muss der Retropie über das Menü neu gestartet werden und man kann spielen.

 
Copyright © 2018 mahilli86.de , Alle Rechte vorbehalten     Impressum