Schleifring | Wickelfeder
Gesetzgebung
Nach § 22 Sprengstoffgesetz dürfen explosionsgefährliche Stoffe nur von verantwortlichen Personen vertrieben / verbaut oder anderen Personen überlassen werden, wenn diese nach dem Sprengstoffgesetz damit umgehen dürfen.
Airbag- und Gurtstraffereinheiten "Anzeige nach § 14 Sprengstoffgesetz"


Der Umgang und Verkehr sowie die Beförderung pyrotechnischer Gegenstände wie Airbags / Sidebags oder Gurtstraffer unterliegt grundsätzlich dem "Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe" (SprengG vom 13.09.76). Nach § 14 Sprengstoffgesetz ist der Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen (Airbags, Sidebags, Gurtstraffer) ausschließlich gewerblich zulässig und mindestens zwei Wochen vor Aufnahme der Tätigkeit dem zuständigen staatlichen Gewerbeaufsichtsamt anzuzeigen und eine verantwortliche Person namentlich zu benennen.

Unter "Umgang" fallen:
- Erwerb / Verkauf
- Lagerung
- Transport
- Montage
- Diagnose & Prüfarbeiten
- Verschrottung bzw. Entsorgung

Wer am Airbag-System baut, sollte sich im klaren darüber sein, dass die Zulassung der Airbags und in Folge dessen auch die des Autos erlischt.

Verstöße können mit Freiheitsstrafe oder Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden.
Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht und ausschließlich dafür erstellt worden, damit man verstehen kann, wie der Schleifring (Wickelfeder) funktioniert und wie dieser am Fahrzeug montiert ist.

Auf dem Foto ist ein ausgebauter Schleifring zu sehen.




WICHTIG: Für Arbeiten an Airbag- und Gurtstraffersystemen muss die Zündung vom Auto eingeschaltet und anschließend die Batterie abgeklemmt werden.

Erst nach einer Wartezeit von 15min darf mit der Arbeit begonnen werden.

Die Zündung bleibt bis zum Abschluss der Arbeiten eingeschaltet und wird erst nach dem anklemmen der Batterie ausgemacht.


Um den Schleifring auszubauen muss zunächst der Airbag vom Lenkrad ausgebaut werden.

Hierfür müssen die beiden Torxschrauben, welche sich rückseitig des Lenkrades befinden, gelöst werden.

R50|R52|R53 • Schraube (1) = 9 Nm

Die Stecker der Airbageinheit werden entriegelt und anschließend abgezogen.

Dieser Arbeitsschritt darf nur durch geschultes Personal und ausschließlich gewerblich durchgeführt werden.


Nun lösen wir die Schraube (1).

R50|R52|R53 • Schraube (1) = 63 Nm

Jetzt ziehen wir die Stecker (2) ab und können nun das Lenkrad ausbauen.
Die Kabel werden dabei vorsichtig durch die öffnung geführt.

Die Markierung (3) zeigt den Mitnehmer vom Schleifring. Beim Einbau muss auf die richtige Lage geachtet werden, damit dieser Plastikstift nicht abbricht.

Jetzt muss zuerst die untere Verkleidung (1) abgebaut werden.

Anschließend kann die obere Verkleidung (2) gelöst werden.

Für die Demontage der Verkleidung müssen die Schrauben (1) gelöst werden.

Beim Demontieren der Verkleidung muss unbedingt auf die Plastiknasen (2) und (3) geachtet werden.



Jetzt können die Schrauben (1) der oberen Verkleidung gelöst werden.

Nun kommt man an die Schrauben der Wickelfeder und kann sie ausbauen.

Hier noch ein Paar Fotos von einem ausgebautem sowie von einem zerlegtem Schleifring.

Man kann deutlich das Flachbandkabel sehen. Bei Arbeiten wo die Lenkspindel von der Achse gelöst wird, kann durch bewegen des Lenkrades dieses Kabel reißen.


 
Copyright © 2018 mahilli86.de , Alle Rechte vorbehalten     Impressum